• images/stories/front01/01start.jpg
  • images/stories/front01/02start.jpg
  • images/stories/front01/04start.jpg
  • images/stories/front01/05start.jpg
  • images/stories/front01/08start.jpg

Luna

Luna, geb. 2010, kastriert, gechipt und geimpft

Seitdem Luna am 18.06.2013 zu uns ins Tierheim kam, haben wir uns sehr viel mit ihr beschäftigt und sie mittlerweile gut kennen gelernt.
Luna beherrscht die Grundkommandos und befolgt diese auch. Luna lässt sich recht gut an der Leine führen, außer wenn sie Katzen oder andere Hunde sieht, dann zieht sie; standfest sollte ihr neuer Besitzer also schon sein.

Sie spielt sehr gern mit Bällchen oder ähnlichem. Beim Spiel kann sie voll in Trieb geraten und wird dann schon mal sehr grobmotorisch. Das Spiel auf einem gesunden Level zu halten ist hier von Bedeutung, denn nur so macht es Luna und auch dem Menschen Spaß.
Sie lässt sich diesbezüglich aber ganz gut lenken, wenn man weiß, wie sie tickt.
Luna spielt aber nicht mit jedem.

Bei der Auswahl der Menschen, die sie an sich heranlässt, entscheidet sie sehr wohl nach Sympathie. Somit werden sich nicht Menschen Luna aussuchen, sondern sie sich ihre Menschen – was letztlich ihre Vermittlung nicht gerade einfach macht.
Wenn sie Vertrauen und Sympathie für einen Menschen hat,
dann ist sie gut zu führen und zeigt sich von ihrer feinfühligen Seite und genießt jede Art der Zuwendung.

Selbst kuscheln im eigenen Körbchen ist für Luna dann eine Selbstverständlichkeit, die sie einfach nur gerne annimmt und auch zurückgibt.

Die Mitarbeiter im Tierheim und einige ausgesuchte Gassigeher haben sie als tolle Hündin kennen gelernt und keine Probleme mit ihr, Frau oder Mann, das ist nicht relevant für sie.
Luna hat ihrer Rasse entsprechend einen starken Schutztrieb,
der sich bei uns im Tierheim durch verbellen vorbeifahrender Autos an ihrem Freilauf, zeigt.
 
Wie sollte Luna's neues zuhause aussehen?  –
Natürlich, nachdem Luna sich entschieden hat, ob die neuen Menschen für sie passen.Das ist Grundvoraussetzung!
Erfahrung mit der Rasse oder zumindest mit Herdenschutzhunden muss vorhanden sein.
Toll wäre ein zuhause mit großem Grundstück, natürlich mit Zugang und Körbchen im Haus und akzeptiert als vollständiges Familienmitglied
Luna ist sehr anhänglich ihren Menschen gegenüber, wenn sie sich wohl fühlt.

Ein zuhause bei Menschen, die sich mit ihr beschäftigen, viel mit ihr unternehmen und ihr Aufmerksamkeit geben,
am besten ohne Kinder, andere Artgenossen, Katzen und Kleintiere und wenn dann auch noch möglich, ohne allzu viele Besucher.
Luna ist eine tolle Hündin, wenn die Sympathie stimmt und sie sich wohl fühlt.

Kontakt:
Maren Metzke
Tel.: 06261/893237
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.tierheim-dallau.de