• images/stories/front01/01start.jpg
  • images/stories/front01/02start.jpg
  • images/stories/front01/04start.jpg
  • images/stories/front01/05start.jpg
  • images/stories/front01/08start.jpg

Akbash

Der Akbash ist der einzig weiße Herdenschutzhund ausserhalb Europas. Über seine Entstehung gibt es kaum Berichte und Aufzeichnungen. Der Name Akbas bedeutet Weißkopf (Ak = weiß und Bas = Kopf ) und trifft die Erscheinung dieser Hunde vortrefflich. Diese Hunde trifft man überwiegend im westlichen Teil der Türkei an. Bei den Akbash haben nachweislich Windhunde zu deren Entstehung beigetragen und diesen Tieren somit ein wendiges und schnelles Erbe hinterlassen. Akbash sind die Bewegungsfreudigsten und Beweglichsten HSH und haben ein vergleichsweise lebhaftes Temperament.

Aus diesem Grunde benötigen diese Hunde viel Auslauf und eine reine Grundstückshaltung trotz 10.000qm ist nicht ausreichend.

Akbash sind grundsätzlich reinweiß, nur an den Ohren und auf dem Rücken können sich beigefarbene Tönungen zeigen. Beim Fell gibt es zwei Varianten Stockhaar und Langstockhaar. Ingesamt lässt sich ihre Erscheinung als schlank, hochbeinig und zierlich bezeichnen, im Vergleich zum Kangal des massigen Typs. Trotz dessen sind diese Hunde äusserst muskulös und weisen die allen HSH gemeinsamen Eigenschaften vollständig auf. Der Akbash erreicht eine Größe von 70 bis 80cm und ein Gewicht bis zu 60kg.

das Bild wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Ira Vaculik